Der Sheriff

ist in den USA meistens der höchste, gewählte Gesetzeshüter eines Bezirkes (County) und wird üblicherweise alle zwei, drei, vier oder sechs Jahre von den Bewohnern des Countys gewählt. In einigen wenigen Bundesstaaten wird er auch von einem Amtsträger ernannt.

In drei U.S. Bundesstaaten gibt es keine Sheriffsämter:

Alaska: keine Bezirksregierung

Connecticut: Im Dezember 2000 wurden Sheriffs durch das State Marshal System ersetzt, nachdem mehrere Korruptionsskandele bekannt wurden.

Hawaii: Auf Hawaii gibt es keine Sheriffs jedoch Deputy Sheriffs die ihren Dienst in der Sheriff's Divison of the Hawaii Department of Public Safety (DPS) versehen.

In den USA existieren 3.081 Sheriff Offices. (April 2018)

 

Sheriff's Office/Sheriff's Department

Das Sheriffsamt ist häufig im Verwaltungssitz des Bezirkes angesiedelt. Das Sheriffsamt betreibt auch das County Jail (Bezirksgefängnis), wo Straftäter bis zur Gerichtsverhandlung einsitzen oder auch verurteilte Straftäter, maximiale Haftstrafe bis zu einem Jahr, unter Minimum Security, ihre Strafe absitzen.

Gefangenentransporte im städtischen Bereich werden auch durch das Sheriffsamt durchgeführt.

 

Unterschied zwischen County Sheriff und Polizei

  • Polizei – Üblicherweise endet die Zuständigkeit des Polizeiamtes an den jeweiligen Stadtgrenzen. Obwohl Polizeibehörden verschiedener Städte gegebenenfalls zusammenarbeiten, sind sie dennoch eigenständige Behörden und agieren völlig unabhängig. 

  • Sheriff – Das Sheriffsamt ist für polizeiliche Aufgaben im eigenen Bezirk (County), außerhalb der Städtegrenzen, zuständig. 

(c) US Sheriff‘s Museum Austria – Babs Rietzler